Das Unternehmen Forsa, bei dem es sich um ein unabhängiges deutsches Markt- und Meinungsforschungsinstitut handelt, ist den meisten Deutschen vor allem in Zusammenhang mit der sogenannten Sonntagsfrage bekannt. In dieser Befragung wird die derzeitige Wahlabsicht der Teilnehmer ermittelt und so ein aktuelles Meinungsbild der Bevölkerung erhoben. Forsa Umfragen werden mithilfe verschiedener Erhebungsmethoden durchgeführt. Hierbei greift das Unternehmen sowohl auf klassische Face-to-Face Interviews, als auch auf Online- und Telefonbefragungen zurück. Wie Sie an einer Forsa Umfrage teilnehmen und zahlreiche weitere Umfragen im Bereich der Markt- und Sozialforschung bearbeiten können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie werden Forsa Umfragen durchgeführt?

Für die bekannte Sonntagsfrage werden die Wahlabsichten der Bürgerinnen und Bürger ausschließlich im sogenannten CATI-Verfahren erfasst. Bei dieser Methode handelt es sich um eine telefonische Befragung, bei welcher mindestens 1.000 zufällig ausgewählte Personen telefonisch kontaktiert und befragt werden. Die Antworten der Teilnehmer werden mithilfe einer speziellen Software während der telefonischen Befragung erfasst und können so besonders schnell ausgewertet werden. Die Teilnahme an einer solchen Telefonbefragung lässt sich nicht gezielt forcieren, da die Rufnummern der potenziellen Teilnehmer automatisch nach dem Zufallsprinzip generiert werden.

Obwohl das Unternehmen über das sogenannte forsa.omninet auch Online-Forschung durchführt, wird die Sonntagsfrage nach wie vor ausschließlich in Form von Telefoninterviews durchgeführt. Forsa begründet diese Entscheidung mit der in ihren Augen mangelnden Repräsentativität von Online-Befragungen. Möchten Sie also explizit an einer Forsa Umfrage teilnehmen, wie beispielsweise der Sonntagsfrage, ist vor allem eins gefragt: Glück.

Welche weiteren Wahlumfragen gibt es?

Neben Forsa führen zahlreiche weitere Unternehmen Befragungen zum Thema Bundes- und Länderwahlen durch. Darunter beispielsweise das Allensbach Institut, Kantar und YouGov. Letztere beiden Institute führen ihre Befragungen inzwischen zum Großteil online durch, sodass eine Teilnahme, im Vergleich zu der von Forsa durchgeführten telefonischen Befragung, deutlich einfacher ist.

Der Großteil der deutschsprachigen und auch internationalen Marktforschungsinstitute betreibt inzwischen eigene Online-Panels. Dabei handelt es sich vereinfacht ausgedrückt um Umfrageportale, auf welchen befragungswillige Teilnehmer Umfragen zu den verschiedensten Themen beantworten können. Im Gegensatz zur Teilnahme an telefonischen Interviews erhalten die Teilnehmer in Online-Panels eine Aufwandsentschädigung für ihre Teilnahme. Dieses sogenannte Incentive kann mitunter mehr als 10 Euro betragen, ist jedoch stark abhängig von der gesuchten Zielgruppe und der Befragungsdauer.

Möchten Sie also generell an Befragung und nicht explizit an einer Forsa Umfrage teilnehmen, empfiehlt sich die kostenlose Anmeldung in einem deutschsprachigen Online-Panel.

Diese Institute führen Online-Forschung durch

Alleine im deutschsprachigen Raum gibt es derzeit mehr als 30 verschiedene Anbieter, die Online-Panels betreiben. Auf unserer Webseite finden Sie eine Übersicht aller Anbieter, die Sie für die Teilnahme an Umfragen bezahlen. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der derzeit am besten bewerteten Umfrageportale – stand .

LifePoints Logo transparent✓ Schnelle Auszahlung
✓ Produkte testen
✓ Über 5 Millionen Mitglieder

star fullstar fullstar fullstar fullstar full


euro fulleuro fulleuro fulleuro fulleuro full

Zur Anmeldung

Zum Testbericht
LoopsterPanel Logo✓ Auszahlung ab 10€
✓ Moderne Plattform
✓ PayPal & Gutscheine

star fullstar fullstar fullstar fullstar full


euro fulleuro fulleuro fulleuro fulleuro half

Zur Anmeldung

Zum Testbericht
Mobrog-Logo✓ Auszahlung ab 5€
✓ Mehr als 1 Million Mitglieder
✓ Auszahlungen per PayPal & Skrill

star fullstar fullstar fullstar fullstar full


euro fulleuro fulleuro fulleuro fulleuro half

Zur Anmeldung

Zum Testbericht

Deshalb ist Online-Forschung wichtig

Die Vorteile der Online-Marktforschung gegenüber den herkömmlichen Erhebungsmethoden liegen vor allem im Preis und in der Geschwindigkeit, in welcher sich Studien durchführen lassen. Durch das ausgelobte Incentive, also die Belohnung, welche die Teilnehmer erwartet, ist mit einer deutlich höheren Teilnahmebereitschaft zu rechnen. Darüber hinaus können die Befragten die Umfrage zu jeder beliebigen Zeit ausfüllen und diese inzwischen sogar von unterwegs aus mit Hilfe ihres Smartphones bearbeiten.

Marktforschung hilft nicht nur dabei, Stimmungs- und Meinungsbilder in der Bevölkerung einzufangen, sondern dient Unternehmen auch dazu, neue Produkte zu testen und Ideen vorzustellen. Viele Online-Panels bieten ihren Mitgliedern nicht nur die Teilnahme an bezahlten Umfragen, sondern auch an vielen weiteren Studienarten an. Darunter beispielsweise Produkttests, Tagebuchstudien und Fokusgruppen.

Welche Themen werden behandelt?

Die in Online-Umfragen behandelten Themen reichen von gesellschaftlich und politischen Fragen bis hin zu Markenbekanntheitsstudien und allgemeinen Verbraucherumfragen. In den meisten Fällen wird den Teilnehmern vor dem Beginn der Befragung das grobe Thema der Studie mitgeteilt, sodass frei entschieden werden kann, ob man an der entsprechenden Befragung teilnehmen möchte.

Wie lange dauert eine Befragung?

In der Regel dauert eine einfache Befragung etwa 10 bis 20 Minuten. Es gibt jedoch durchaus Umfragen, die nur eine Handvoll Fragen enthalten oder mitunter auch eine halbe Stunde oder länger dauern können.

Vor dem Start einer Befragung erfahren Sie nicht nur das Thema der Umfrage, sondern auch die voraussichtliche Bearbeitungsdauer des Fragebogens. Im Regelfall können Befragungen darüber hinaus auch pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt beendet werden.

Wie hoch fällt die Vergütung aus?

Die Frage nach der Vergütung lässt sich leider nicht pauschal beantworten. Die Höhe der Belohnung hängt vor allem von der Länge des Fragebogens und der gesuchten Zielgruppe ab. Vor dem Beginn einer Umfrage wird ihnen mitgeteilt, wie hoch das Incentive ausfällt. So können Sie frei entscheiden, ob sich eine Teilnahme für Sie lohnt.

Wie erhalte ich meine Vergütung?

Die meisten Umfrageportale bezahlen ihre Mitglieder entweder mit Echtgeld oder mit sogenannten Panel-Punkten. Die Punkte können im Anschluss entweder gegen Bargeld, Wertgutscheine oder Sachpreise eingetauscht werden. Die Auszahlung von Bargeld erfolgt je nach Anbieter per Banküberweisung oder per PayPal. Bietet ein Panel die Auszahlung in Form von Gutscheinen an, stehen in der Regel verschiedene Online- und Einzelhandelsshops zur Auswahl. Darunter beispielsweise Amazon, H&M, iTunes & Co.

Welches Umfrageportal ist das Richtige für mich?

Grundsätzlich sind alle auf unserer Webseite vorgestellten Umfrageportale seriös und nehmen das Thema Datenschutz ernst. Die Hauptunterschiede der Portale liegen in der Anzahl der verfügbaren Umfragen, der Höhe der Vergütung und der Art der angebotenen Auszahlungsmöglichkeiten. In den Testberichten der einzelnen Anbieter liefern wir Ihnen Antworten auf genau diese Fragen und versuchen so, Ihnen die Entscheidung zu erleichtern. Es empfiehlt sich durchaus, gleich in mehreren Portalen eine kostenlose Mitgliedschaft zu beginnen. Auf diese Weise lassen sich die Vor- und Nachteile der einzelnen Anbieter am ehesten miteinander vergleichen.

Ist eine Mitgliedschaft mit Kosten verbunden?

Nein! Die Mitgliedschaft in den hier vorgestellten Umfrageportalen ist in jedem Fall kostenfrei. Im Gegenteil: Sie erhalten für Ihre Teilnahme an den Umfragen und sonstigen Studien eine Vergütung.

Autor

Unser Experte im Bereich Marktforschung, Produkttests und Online-Umfragen.