Probanden

in der Marktforschung

Die Teilnahme an Marktforschungsstudien ermöglicht den Probanden einen attraktiven Verdienst in Form einer abwechslungsreichen Nebentätigkeit, die mitunter sogar von Zuhause aus erfolgen kann. Im Zuge der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung, verlagern sich auch immer größere Bereiche der klassischen Marktforschung in das Internet. So werden inzwischen immer häufiger Forschungsstudien und Datenerhebung mithilfe sogenannter Online Forschungspanels durchgeführt und eröffnen so nicht nur den Marktforschern viele neue Möglichkeiten, sondern bieten auch den Probanden einen einfacheren und ortsunabhängigen Zugang zu eben jenen Studien. Welche Möglichkeiten Dir als Teilnehmer zur Verfügung stehen und wie Du an Online Marktforschungsstudien teilnehmen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

[toc heading_levels=”2,3″]

Einleitung

Die Online Marktforschung hält für Interessierte unzählige Möglichkeiten bereit, an bezahlten Umfragen und Studien teilzunehmen. Die Vorteile im direkten Vergleich zur klassischen Marktforschung liegen auf der Hand und bieten sowohl Marktforschern, als auch Probanden eine ganze Reihe an neuen Möglichkeiten. So können inzwischen auch komplexe Studien zeit- und ortsunabhängig durchgeführt werden, was gerade im Hinblick auf Gruppendiskussionen und Tiefeninterviews einen großen Fortschritt in Puncto Teilnehmerfreundlichkeit darstellt. Selbst Forschungsmethoden, die früher noch nach spezieller Hardware verlangten, können mittlerweile, dank immer leistungsfähiger Computer und Smartphones, bequem von Zuhause aus durchgeführt werden. Als Beispiel dafür sind unter anderem Eye-Tracking-Studien anzubringen, die nun mithilfe des eigenen Smartphones, einer Webcam oder sogar ganz ohne zusätzliche Peripheriegeräte durchgeführt werden können.

Doch es sind nicht nur altbekannte Erhebungsformen, die nach und nach ihren Weg ins Internet finden. Mithilfe von App- und Websitetests und digitalen Tagebuchstudien finden sich auch immer wieder neue Methoden, die Marktforschern und Probanden zusätzliche Möglichkeiten und Chancen eröffnen.

Wir stellen Dir die beliebtesten Erhebungsmethoden der Online Marktforschung vor und sprechen am Ende des Beitrags eine Empfehlung für die in unseren Augen attraktivsten Umfrageportale aus.

 

Online-Umfragen

Online-Umfragen erfreuen sich bei Teilnehmern immer größerer Beliebtheit und bieten den Mitgliedern der Forschungspanels mitunter sehr attraktive Vergütungen. Neben einer abwechslungsreichen Nebentätigkeit bietet die Teilnahme an den Befragungen die Möglichkeit, die eigene Meinung zu teilen und Einfluss auf große und wichtige Entscheidungen zu nehmen.

Unternehmen und Konzerne auf der ganzen Welt setzen Marktforschung ein, um Produkte und Ideen zu testen, Stimmungs- und Meinungsbilder einzufangen oder die Wirksamkeit von Werbeanzeigen zu überprüfen. Das wohl wichtigste und am häufigsten eingesetzte Werkzeuge der Marktforschung sind Umfragen, die mittlerweile überwiegend über das Internet durchgeführt werden. Für die erfolgreiche Teilnahme an solchen Erhebungen werden die Mitglieder der Umfrageportale belohnt. So erhalten Umfrageteilnehmer Bargeld, Gutscheine oder Sachprämien.

Die Vergütung der einzelnen Umfragen hängt unter anderem von der Art der Umfrage, der Dauer des Interviews und der gesuchten Zielgruppe ab. Jedes Umfrageportal bewertet die Komplexität von Zielgruppen unterschiedlich und entscheidet daher auch frei über die Höhe der ausgelobten Belohnungen. Viele dieser Portale belohnen Mitglieder für ihre anhaltende Aktivität und laden sie beispielsweise bevorzugt zu neu verfügbaren Studien ein. Doch neben regulären Umfragen gibt es noch weitere interessante Studienangebote für potentielle Probanden.

 

Tagebuchstudien

Bei einer Tagebuchstudie, auch Diary Study genannt, halten die Probanden ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Gewohnheiten über einen vorher festgelegten Zeitraum in einem (digitalen) Tagebuch fest. Je nach Studienhintergrund bezieht sich die Fragestellung zum Beispiel auf ein bestimmtes Produkt, eine Produktkategorie, eine Dienstleistung oder ein Vorhaben. Der Vorteil für Marktforscher und durchführende Institute besteht darin, dass sich anders als bei gewöhnlichen Befragungen nicht nur eine Momentaufnahme festhalten lässt. Eine Tagebuchstudie ist in der Lage, eine Analyse hinsichtlich der Langzeitnutzung zu erstellen. So wird beispielsweise die Verwendung eines Produkts über einen längeren Zeitraum beobachtet. Auch wenn ermittelt werden soll, wie und mit welchen Mitteln Verbraucher ein bestimmtes Vorhaben planen, liefern Tagebuchstudien weitreichende Einblicke und generieren Informationen, die sonst kaum zugänglich wären.

Das Ziel einer Tagebuchstudie ist also in erster Linie, die Erfahrungen und das Verhalten der Probanden über einen längeren Zeitraum zu erfassen und so möglichst genau auswerten zu können. Eine solche Erhebung liefert genauere Einblicke, als gewöhnliche Kurzbefragungen und kann außerdem dazu genutzt werden, bestimmte Abläufe und Verhaltensmuster aufzudecken.

Die Bezahlung von Tagebuchstudien funktioniert in der Regel anders, als bei herkömmlichen Online-Umfragen. Da die Teilnehmer angehalten sind, an mehreren Tagen beziehungsweise in regelmäßigen Abständen Einträge im Tagebuch zu verfassen, wird die Vergütung meist gestaffelt.  So erhalten die Teilnehmer beispielsweise einen Teil der Belohnung am Anfang der Studie, einen weiteren Teil nach der Hälfte und den verbleibenden Anteil nach erfolgreicher Beendigung der Studie.

 

Online Communities

Die Gruppendiskussion stellt eine der wichtigsten und am weitesten verbreiteten Methoden der qualitativen Marktforschung dar. Mit Hilfe dieser Forschungsmethode lassen sich besonders tiefe Einblicke in verschiedenste Themenkomplexe erlangen und auch dynamische Inhalte werden leicht nachvollziehbar und lassen sich verständlich zusammenfassen. Durch die Interaktion der einzelnen Probanden untereinander eignet sich diese Studienart besonders gut, um komplexe Verhaltensweisen und -muster zu untersuchen und die zugrundeliegenden Motive zu erkennen.

Und auch diese Forschungsmethode hat ihren Weg von der klassischen- hin zur Online Marktforschung gefunden. Mithilfe der sogenannten Online Communities werden Gruppendiskussionen und Fokusgruppen in das Internet verlagert und ermöglichen so ortsunabhängige Diskussionen zu beliebigen Themenbereichen. Selbst die Teilnahme an mehrtägigen Diskussionen zu mitunter wechselnden Themen wird so deutlich leichter durchführbar. Denn die Probanden müssen keine langen Anfahrtswege auf sich nehmen und können zu festen Terminen bequem und einfach von zuhause aus an den jeweiligen Diskussionen teilnehmen.

Die Teilnehmerzahl einer solchen Community ist grundsätzlich variabel, beträgt aber in der Regel etwa 20 bis 30 Personen. Unter der Leitung eines ausgebildeten Moderators erörtern die Probanden ein bestimmtes Thema, das meist vor dem Hintergrund einer konkreten Fragestellung bearbeitet werden soll. Dabei ist es die Aufgabe des Moderators, die Teilnehmer auf unbeachtete Aspekte aufmerksam zu machen, sie in eine bestimmte Richtung zu lenken oder schlichtweg darauf zu achten, dass man nicht zu stark vom eigentlichen Thema abkommt.

Die Bezahlung für die Teilnahme an einer solchen Online Community fällt um deutlich höher aus, als die Belohnungen für reguläre Umfragen. Zwar gibt es kein festgeschriebenes Vergütungsmodell, doch abhängig von der Länge und dem behandelten Thema können hier durchaus mehrere hundert Euro verdient werden.

 

Eye-Tracking

Den Probanden einer Eye Tracking Studie werden über den Computer- oder Laptopbildschirm bestimmte Bilder, Webseiten oder Videos gezeigt, welche für eine bestimmte Zeit betrachtet oder, im Falle einer Webseite, genutzt werden sollen. In der Regel handelt es sich dabei um Verpackungen, Einkaufssituationen wie bspw. Lebensmittelregale, Webseiten oder Werbemittel. Mithilfe der eigenen Webcam wird der Blickverlauf der Teilnehmer aufgenommen und kann anschließend von den Marktforschern ausgewertet werden. So lässt sich feststellen, welche Elemente oder Bereiche eines Bildes/Videos sich wann, wie lange und in welcher Reihenfolge angesehen wurden.

Dieses Verfahren wird häufig dann eingesetzt, wenn erforscht werden soll, was potentielle Kunden bei Verpackungsdesigns, Werbeanzeigen, Webseiten oder Plakaten wahrnehmen und welche Bereiche von besonderem Interesse sind. Ebenso lässt sich so herausfinden, welche Elemente weniger attraktiv erscheinen und nur kurz oder gar nicht betrachtet werden.

Es gibt auch Studien, bei denen ganz auf Kameras verzichtet wird. In diesem Fall wird versucht, die Erfassung der Augenbewegungen auf andere Art und Weise zu „emulieren“. So werden beispielsweise Bilder gezeigt, die zunächst nur sehr unscharf dargestellt sind. Mithilfe eines Mausklicks oder einer Fingerbewegung werden anschließend bestimmte Bereiche des Bildes scharf gestellt. So lässt sich nachvollziehen, welche Bereiche des Bildes im Fokus des Probanden liegen.

Abhängig von der Umfrageplattform werden Eye-Tracking-Studien höher vergütet, als gewöhnliche Umfragen. Sobald der Einsatz einer Kamera notwendig ist, werden viele Teilnehmer hellhörig, sorgen sich um den Schutz ihrer Privatsphäre und verzichten daher häufig auf die Teilnahme an solchen Studien. Daher versuchen die Marktforscher ihre Panel-Mitglieder häufig mit erhöhten Belohnungen dennoch zur Teilnahme zu bewegen.

 

Produkttests

Ein Produkttest ist eine Untersuchungsmethode der Marktforschung, bei welcher ein bestimmtes Produkt von der jeweiligen Zielgruppe ausführlich und in verschiedener Hinsicht verwendet und getestet wird. Hierzu erhalten die Testpersonen eine kostenlose Produktprobe, welche innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums anhand verschiedener Kriterien getestet und bewertet werden muss. Für gewöhnlich gibt der Hersteller des Produkts vor, wie genau das zu testende Produkt ge- bzw. verbraucht werden soll.

Produkttest qualifizieren müssen. Hierfür wird zumeist eine klassische Online Umfrage verwendet, in welcher verschiedene Qualifikationsfragen gestellt und allgemeine Daten abgefragt werden. Entsprechend ihrer Antworten werden anschließend diejenigen Teilnehmer ausgewählt, die sich am besten als Testpersonen eignen.

Im nächsten Schritt erhalten die Teilnehmer ihre Produktprobe und weitere Anweisungen, wie der Test durchgeführt werden soll. Oftmals liegt den Produkten ein Brief mit einer detaillierten Beschreibung des Testverfahrens bei. Alternativ kann ein Briefing auch online über das jeweilige Umfrageportal erfolgen. Wie genau der Test durchgeführt wird, unterscheidet sich von Studie zu Studie und ist natürlich auch vom zum testenden Produkt abhängig.

Je nach Studienart wird vor, während oder nach dem Gebrauch des Produkts ein weiterer Fragebogen ausgefüllt, in welchem die Testpersonen über die Nutzung und ihre Produkterfahrungen berichten. Auch mehrstufige Testverfahren sind möglich. So können zum Beispiel unterschiedliche Faktoren nacheinander in unabhängigen Fragebögen erfasst und bewertet werden.

 

Mystery Shopping

Als Mystery Shopper wirst Du von Unternehmen beauftragt, ihre eigenen Dienstleistungsqualitäten zu überprüfen. Dafür trittst Du den Mitarbeitern gegenüber als gewöhnlicher Kunde auf und testest, wie man Dir gegenübertritt und inwieweit auf Dein Anliegen eingegangen wird. Vor jedem Auftrag erhältst Du ein ausführliches Briefing und erfährst mehr über die Hintergründe des Testvorgangs.

Dein Auftrag kann es beispielsweise sein, anhand eines vorgegeben Fragenkatalogs die Servicequalität einer einzelnen Bäckerei oder eines anderen Fachgeschäfts zu testen. Auch möglich sind Beratungsgespräche oder Kaufgespräche bei Banken, Autohändlern oder sonstigen kundenorientierten Unternehmen.

Hierbei geht es nicht etwa darum, einen Kauf abzuschließen. Du wirst eingesetzt, um die Qualität der Beratung und sonstiger Serviceleistungen der Mitarbeiter zu erfassen und anschließend darüber zu berichten.

 

Empfohlene Institute für Probanden

Nachfolgend möchten wir Die fünf von Marktforschungsinstituten betriebene Umfrageportale vorstellen, die alle hier vorgestellten Studienarten anbieten. Mit Dem Klick auf ein Logo, gelangst Du zur Übersichtsseite des jeweiligen Anbieters, auf welcher wir weitere hilfreiche Informationen und einen umfangreichen Testbericht zur Verfügung stellen. Um die Anzahl der Umfrageeinladungen zu erhöhen, ist es durchaus empfehlenswert, sich gleich bei mehreren der Portale zu registrieren. 

LifePoints Erfahrungen
myiyo
meinungsort logo 1 OPINIYO
Pinecone Research Erfahrungen
Mobrog Erfahrungen

Hier findest Du außerdem weitere Informationen zu den einzelnen Studienarten:

Online Eye Tracking | Produkttests | Online Communities | Tagebuchstudien | Bezahlte Umfragen | Mystery Shopping