Mit Umfragen Geld verdienen

Was macht einen erfolgreichen Umfrageteilnehmer aus und wie viel Geld lässt sich mit der Teilnahme an Online Umfragen wirklich verdienen? Wir geben Dir Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Themen Marktforschung und bezahlte Umfragen.

Mit Umfragen Geld verdienen
LifePoints Erfahrungen
myiyo
meinungsort logo 1 OPINIYO
Pinecone Research Erfahrungen
Mobrog Erfahrungen

Erfolgreich an Online-Umfragen teilnehmen

Mit Umfragen Geld verdienen? Das klingt zunächst sehr einfach und im Prinzip ist es das auch. Doch gerade am Anfang kann es frustrierend sein, wenn man mit einer falschen Erwartungshaltung und ohne das nötige Vorwissen an die Sache herangeht. Wir zeigen Dir, was alles schief laufen kann und wie Du häufig auftretende Fehler effektiv vermeidest.

Gründe für die anfängliche Frustration sind oftmals schlecht programmierte Umfragen, langweilige und wenig abwechslungsreiche Inhalte, oder auch das leidige Thema mit den Screenouts (abgelehnte Teilnahme). Es gibt Erfahrungen, die jeder Umfrageteilnehmer früher oder später machen wird – positive genau so wie negative. Auf dieser Seite geben wir Dir hilfreiche Tipps, um Dein Erlebnis mit den Umfrageportalen so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir helfen Dir außerdem dabei zu verstehen, warum Umfrage-Anbieter tun, was sie tun. Viele der Dinge, die einem auf den ersten Blick wie bloße Willkür erscheinen, ergeben bei genauerer Betrachtung und mit etwas Hintergrundwissen durchaus Sinn.

LifePoints Erfahrungen
myiyo
meinungsort logo 1 OPINIYO
Pinecone Research Erfahrungen
Mobrog Erfahrungen

Was kann ich beachten?

 

Keine VPNs oder Proxy-Dienste

Viele Menschen nutzen aus Gründen der Datensicherheit VPN- oder Proxy-Dienste. Und obwohl Datenschutz- und Sicherheit ein wichtiges Thema und der Einsatz von VPN-Software absolut legitim und sinnvoll ist, gibt es hier in Bezug auf “mit Umfragen Geld verdienen” Folgendes zu beachten:

Die Qualität der in Umfragen und Studien erhobenen Daten is essentiell wichtig für deren Aussagekraft. Deshalb sind die Marktforscher, die die Befragungen durchführen, stets darum bemüht, die hohen Anforderungen and die Datenqualität zu gewährleisten. So gilt es unter anderem zu verhindern, dass eine Person mehrfach an derselben Umfrage teilnimmt. Es gibt durchaus Umfrageteilnehmer mit betrügerischen Absichten, die bei Portalen gleich mehrere Benutzerkonten erstellen, um mehrfach teilnehmen zu können und so die Belohnungen einzustreichen.

Ein solches Vorgehen kann die Umfrageergebnisse stark verfälschen und ist daher unbedingt zu verhindern. Um ihrer Sorgfaltspflicht Genüge zu tun, setzen die Anbieter verschiedene Sicherheitssysteme ein, um betrügerisches Verhalten frühzeitig zu entdecken. Die meisten Umfrageportale schließen daher konsequent alle Nutzer aus, die Ihre IP-Adresse mit einem VPN-Service oder auf andere Art und Weise verschleiern. Daher gilt: VPN aus bei der Umfrageteilnahme.

 

Doppelte IP-Adressen

Auch ohne Deine IP-Adresse bewusst verschleiern zu wollen, wirst Du unter Umständen mit Verweis auf Deine IP-Adresse von Umfragen ausgeschlossen. Dieses Problem tritt auf, wenn Deine IP-Adresse bereits zur Teilnahme an einer Umfrage verwendet wurde – auch wenn Du noch gar nicht an der Befragung teilgenommen hast.

Mögliche Gründe hierfür sind zum Beispiel dass jemand anderes in Deinem Haushalt bereits an der Studie teilgenommen hat. Denn nach außen hin haben alle Geräte, die über das selbe Netzwerk laufen, dieselbe IP-Adresse. Das gleiche Problem kann beispielsweise auch am Arbeitsplatz auftreten. Hat einer Deiner Kollegen, der sich im selben Netzwerk befindet, bereits an der Umfrage teilgenommen, wirst Du Dich mir hoher Wahrscheinlichkeit nicht zur Teilnahme qualifizieren können.

 

Aufmerksam sein

Ein weiteres oft gewähltes Mittel, um die Datenqualität und die Antworten der Teilnehmer zu überprüfen, sind Fangfragen und solche, die sicherstellen sollen, dass Du Dir alle Umfrageinhalte aufmerksam anschaust.

Fangfragen sind häufig so gestaltet, dass die gleiche Frage an mehreren Stellen in der Befragung vorkommt. Gibst Du bei derselben Frage verschiedene Antworten, so kann die Richtigkeit deiner Angaben in Frage gestellt und Du von der weiteren Bearbeitung des Fragebogens ausgeschlossen werden. Des Weiteren werden häufig Logik-Überprüfungen verwendet, die darauf abzielen, bestimmte Angaben auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Gibst Du beispielsweise an, Du seist ein Mann Mitte Vierzig und gerade im achten Monat schwanger, wird das vermutlich dazu führen, dass die Befragung an dieser Stelle für Dich vorbei ist.

Um zu überprüfen, ob Du Dir alle Inhalte der Befragung aufmerksam anschaust, sowie Erklärungen und Antwortoptionen vollständig durchliest, werden häufig Fragen nach folgendem Schema verwendet: „Bitte kreuzen Sie an dieser Stelle Antwort 5 an“. Solltest Du hier nicht Antwort 5, sondern eine andere Antwort auswählen, läufst Du Gefahr, aus der Umfrage zu fliegen.

Gerade bei langen Umfragen kann die Konzentration irgendwann nachlassen. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn man wegen einer kurzen Unachtsamkeit von der weiteren Befragung ausgeschlossen wird. Daher gilt: Fragen, Inhalte und Erklärungen immer aufmerksam und vollständig durchlesen.

 

Haben Sie in den letzten Wochen..?

Die erste Frage in einer neuen Umfrage zielt häufig darauf ab zu erfahren, wann Du das letzte Mal an einer Studie oder Befragung teilgenommen hast. Es kann sein, dass Deine Teilnahme abgelehnt wird, wenn Du in der letzten Zeit bereits an einer ähnlichen Befragung teilgenommen hast. Das nur als Information.

Warum wurde meine Teilnahme abgelehnt?

umfragen-geld-verdienen

Fast alle Online-Panels bieten ihren Mitgliedern einen kleinen FAQ-Bereich, in welchem genau diese Frage erklärt wird. In aller Regel ist die Antwort auf diese für Teilnehmer so wichtige Frage nur sehr oberflächlich und kaum verständlich formuliert.

Es gibt im Prinzip nur eine Handvoll Möglichkeiten, warum Deine Teilnahme abgelehnt wurde. Diese sind:

 

Screenout

Ein Screenout bedeutet nichts weiter, als dass Du nicht in die gesuchte Zielgruppe passt. Egal wie detailliert und genau Du Deinen Profilfragebogen ausgefüllt hast, es gibt Studien, bei denen die gesuchte Zielgruppe so spezifisch ist, dass die Marktforscher hinter dem Online-Panel keine Möglichkeit haben, ihre Teilnehmer so exakt vorzuselektieren. Ein Beispiel: Für eine Studie werden Menschen gesucht, die einen Mercedes fahren und innerhalb der letzten sechs Monate einen Reifenwechsel haben durchführen lassen. Möglicherweise hast Du in Deinem Profil angegeben, dass Du einen Mercedes besitzt, aber dass das Panel dich routinemäßig nach Deinem letzten Reifenwechsel fragt, ist ziemlich unwahrscheinlich. Gibst Du also in der Umfrage an, Mercedes-Fahrer zu sein, kommst Du erstmal weiter. Es folgt die Frage nach Deinem letzten Reifenwechsel. Du gibst an, dieser hätte im letzten Jahr stattgefunden und an dieser Stelle gehörst Du nicht mehr zur Zielgruppe. Das Interview ist für Dich leider vorzeitig vorbei.

So etwas ist ärgerlich, lässt sich aber leider nicht vermeiden. Weder Du, noch die Umfrageportale können an dieser Problematik etwas ändern.

 

Overquota

In vielen Studien werden zu Beginn sogenannte Quoten festgelegt. Man einigt sich zum Beispiel darauf, dass die Gesamtstichprobe von 1000 Personen zur Hälfte aus Männern und zur Hälfte aus Frauen bestehen soll. Es gibt also zwei Gruppen – Männer und Frauen. Sobald die gewünschte Zahl an Männern oder Frauen erreicht ist, wird die entsprechende Quote dazu „geschlossen“. Sobald 500 Männer die Umfrage beendet haben, ist die Quotenvorgabe erfüllt und es können keine weiteren Männer mehr teilnehmen. Da Interviews teilweise im Sekundentakt durchgeführt werden, kann es also sein, dass Du genau in dem Moment versuchst eine Umfrage zu starten, in der die Quote, in die Du fallen würdest, geschlossen wird.

Man könnte sich also die Frage stellen, warum Du eingeladen wirst, obwohl Deine Quote schon geschlossen ist, oder? Schließlich kennen die Umfrageportale ja Dein Geschlecht, Alter und so weiter.

In der Theorie klingt das eigentlich ziemlich einfach und logisch. In der Praxis gibt es jedoch Quoten auf so ziemlich alles, was Du Dir vorstellen kannst. Kommen wir auf das Beispiel mit dem Mercedes-Fahrer und seinem Reifenwechsel zurück. Eine denkbare Quote wäre hier zum Beispiel die Art der Werkstatt, in der Du den Reifenwechsel hast vornehmen lassen. Oder die Marke deiner Reifen. Oder, oder, oder… Genau so wie die verschiedenen Zielgruppen, lassen sich auch Quoten nur sehr bedingt vorselektieren. Daher kann es leider immer vorkommen, dass Du aufgrund geschlossener Quoten abgelehnt wirst.

Anders als beim Screenout, kannst Du hier jedoch Dein Glück selbst in die Hand nehmen. Kurz und knapp lautet die Lösung für dieses Problem: nimm an der Befragung teil, solange noch keine Quoten geschlossen sind. Zum Start einer Studie sind alle Quoten, die möglicherweise festgelegt wurden, geöffnet. Du solltest daher nach Möglichkeit an einer Umfrage teilnehmen, sobald Du die Einladung erhältst.

 

Quality Terminate

Auf die sogenannten Quality Terminates sind wir im Prinzip schon weiter oben eingegangen und wir haben auch bereits erklärt, wie sich diese einfach und effektiv vermeiden lassen. Denn der Begriff Quality Terms beschreibt einfach nur Interviews, die aufgrund von unlogischen oder fehlerhaften Antworten abgebrochen wurden. Übersiehst Du also eine Fangfrage oder gibst widersprüchliche, logisch nicht nachvollziehbare Antworten, läufst Du Gefahr mit diesem Status aus der Umfrage zu fliegen. Deshalb: Augen auf beim Ausfüllen von Fragebögen.

 

Cross Panel Duplicates

Der Umfang mancher Studien ist so gewaltig, dass ein einzelner Panel-Anbieter nicht in der Lage ist, die gesamte Anzahl der benötigten Umfrageteilnehmer alleine zu stemmen. In diesem Fall werden für eine Studie gleich mehrere Dienstleister beauftragt und es kann vorkommen, dass ein und derselbe Teilnehmer in gleich mehreren beteiligten Panels registriert ist und mehrfach zu einer Befragung eingeladen wird. Hast Du bereits bei Panel A an der Befragung XY teilgenommen und wirst dann von Panel B zu genau der gleichen Umfrage eingeladen, wird das Sicherheitssystem dich wiedererkennen und eine erneute Teilnahme ablehnen. Weder Du noch die Betreiber der Portale haben hier die Möglichkeit, im Vorhinein festzustellen, ob Du bereits über ein anderes Portal an einer Umfrage teilgenommen hast. Diese Ausschluss-Problematik lässt sich daher nicht grundsätzlich vermeiden.

 

Informationen zur Ablehnung

Oftmals sind die Informationen, die Dir ein Online-Panel zum Grund Deines Ausschlusses aus einer Umfrage nennt, nur sehr vage formuliert. Wir hoffen Dir mit unseren Erklärungen zu den häufigsten Gründen für Umfrage-Ausschlüsse vermitteln zu können, aus welchen Gründen dies geschieht und warum die meisten Ablehnungen durchaus berechtigt sind. Möchtest Du genauere Informationen zur Ablehnung Deiner Teilnahme an einer spezifischen Umfrage erhalten, kann es helfen, den Support des jeweiligen Online-Panels zu kontaktieren.

Wie und wo verdiene ich am meisten Geld?

Gute Frage, komplizierte Antwort.
Prinzipiell ist die Höhe der Vergütung von so vielen Faktoren abhängig und von Anbieter zu Anbieter so verschieden, dass man hier keine allgemeingültige Aussage treffen kann. Neben der Länge der Befragung und des Themas ist auch die Art der gesuchten Zielgruppe entscheidend für die Höhe Deiner Belohnung. Du hast nur bedingt Einfluss auf die Art und die Länge der Befragungen, zu denen Du eingeladen wirst. Wir möchten Dir aber einige Tipps mit auf den Weg geben, die Dir dabei helfen können, möglichst viele gut bezahlte Umfrageeinladungen zu erhalten:

 

Mehrere Umfrageportale

Möchtest Du an möglichst vielen Umfragen teilnehmen ist es empfehlenswert, sich gleich bei mehreren Umfrageportalen zu registrieren. Dies erhöht die Anzahl der Umfrageeinladungen enorm und Du hast deutlich höhere Chancen, öfter zu besonders gut bezahlten Befragungen und Studien eingeladen zu werden. Auch wenn das Risiko eines Cross Panel Duplicates steigt, lohnt sich die Anmeldung in mehreren Online-Panels definitiv.

 

Vollständig ausgefüllter Profilfragebogen

Je mehr Informationen das Umfrageportal über Dich vorliegen hat, desto genauer können sie Dich später für ihre Umfragen vorselektieren. Auch wenn manche Fragen unnötig und zu spezifisch erscheinen, ist jede Angabe in Deinem Profilfragebogen wichtig und entscheidet unter Umständen darüber, ob Du zu einer Befragung eingeladen wirst oder nicht.

 

An Sonderbefragungen teilnehmen

Die meisten Anbieter führen gelegentlich Studien durch, die von einer normalen Umfrage abweichen. Das können zum Beispiel sogenannte Diary-Studien (Tagebuch-Studien) sein, bei welchen Du über einen bestimmten Zeitraum hinweg regelmäßig Deine Gedanken oder Erfahrungen hinsichtlich eines bestimmten Produkts, einer Dienstleistung oder Ähnlichem online einträgst. Diese Art der Befragungen werden in der Regel deutlich besser bezahlt, als die Beantwortung eines gewöhnlichen Fragebogens. Weiter unten gehen wir genauer auf die verschiedenen Arten von Sonderbefragungen ein.

 

Für Produkttests qualifizieren

Auch Produkttests können hohe Vergütungen mit sich bringen. In der Regel werden nur solche Teilnehmer zu dieser Art von Studie eingeladen, die als zuverlässig gelten. Ein Produkttest besteht meist aus mehreren Teilen und es ist für die Marktforscher sehr wichtig, dass ein Proband in all diesen Studienteilen partizipiert. Gibt es zu einem Produkt beispielsweise drei verschiedene Fragebögen und Du nimmst nur an einem oder zwei davon teil, kannst Du in der Auswertung nicht berücksichtigt werden und Deine Teilnahme ist für das Marktforschungsunternehmen nutzlos.

Aus diesem Grund werden meist nur erfahrene Nutzer zu Produkttests und anderen Sondebefragungen eingeladen. Es ist daher wichtig, dass Du regelmäßig und über einen längeren Zeitraum an Befragungen teilnimmst, sofern Du beabsichtigst auch an Produkttests teilzunehmen.

Welche Sonderbefragungen gibt es?

Neben den bekannten Online-Umfragen gibt es noch eine Vielzahl weiterer Arten von Studien, die über das Internet durchgeführt werden. Viele Online-Panels suchen daher nicht nur Teilnehmer für gewöhnliche Befragungen, sondern laden ihre erfahrenen Mitglieder auch zu diesen Sonderbefragungen ein, die in der Regel deutlich besser vergütet werden. Wir geben Dir nun einen kurzen Überblick, über die am häufigsten genutzten Studienarten abseits der normalen Befragung:

Online Communities

Online Community Projekte dienen dazu, die klassische Gruppendiskussion ortsunabhängig online durchführen zu können. Eine Gruppendiskussion kennst Du sicherlich noch aus Deiner Schulzeit. Im Rahmen einer Marktforschungsstudie läuft das Ganze in etwa so ab:
Über einen Zeitraum von etwa 1 bis 2 Wochen nimmt eine bestimmte Anzahl von Personen an der online Gruppendiskussion teil. An 5 Tagen in der Woche wird online, schriftlich oder auch per Sprachchat, ein bestimmtes Thema bearbeitet. Es gibt hierfür einen Moderator, der die Leitung übernimmt und gezielt bestimmte Themenkomplexe und Fragestellungen anspricht und bearbeiten lässt.
In der Regel beträgt der tägliche Zeitaufwand nicht mehr als der für eine reguläre Online-Umfrage. Durch die mehrtägige Teilnahme kannst Du mit einer besonders hohen Vergütung rechnen.

Produkttests

Bei einem Produkttest erhält eine bestimmte Anzahl an Studienteilnehmern ein oder gleich mehrere Produkte nach Haus geliefert, die anschließend getestet werden dürfen. Wie die Tests im einzelnen aussehen ist natürlich sowohl vom Produkt, als auch von der Zielsetzung der Studie abhängig.
Es gibt meist mehrere Fragebögen, die vor, während und nach dem Test ausgefüllt werden müssen. Neben einer überdurchschnittlichen Vergütung wirst Du in aller Regel auch das getestete Produkt behalten dürfen.

Die Art der getesteten Produkte ist sehr unterschiedlich und reicht von Elektronik, über Kosmetik, bis hin zu Textilien und Hygieneartikeln. Bevor Du an einem Produkttest teilnimmst, wirst Du jedoch über die Art des Produkts aufgeklärt und kannst entscheiden, ob Du teilnehmen möchtest oder nicht.

Diary-Studies

Eine Diary- Study, zu Deutsch Tagebuchstudie, beschreibt einen Forschungsmethode bei welcher die Teilnehmer über einen bestimmten Zeitraum eine Art Online-Tagebuch führen. Hierbei geht es natürlich nicht um Deine persönlichen Gefühle oder innersten Wünsche und Geheimnisse, sondern lediglich um Deine Gewohnheiten, verwendete Produkte und Dienstleistungen.
Die Studienart zielt darauf ab, die Nutzergewohnheiten der Teilnehmer zu erfassen und zu analysieren. Es gibt klare Vorgaben über die Inhalte, zu welchen Du Buch führen sollst. Beispielsweise wie häufig und mit welcher Zahnpasta Du Dir die Zähne geputzt hast, wie dein Frühstück aussah oder wie viele Stunden Du in der letzten Nacht geschlafen hast.

Qualitative Interviews

Grundsätzlich unterscheiden Marktforscher zwischen quantitativen und qualitativen Interviews. Qualitative Interviews können zwar auch textbasiert durchgeführt werden, zumeist greift man aber auf Webcam- oder Sprach-Interviews zurück. Hierbei wirst du online von einem Moderator zu einem bestimmten Thema interviewt. Anders als bei gewöhnlichen Umfragen werden hier häufiger offene Fragen gestellt, auf die Du nach belieben antworten kannst. Du bist also nicht durch vorgegebene Antwortoptionen in deinen Äußerungen eingeschränkt.

Webseitentests

Bei einem Webseitentest wirst Du darum gebeten, Dir eine bestimmte Webseite im Hinblick auf eine Reihe festgelegter Faktoren genau anzuschauen. Es kann darum gehen, die Benutzerfreundlichkeit zu überprüfen, mögliche Verständnisprobleme zu erkennen oder auch nur das Design bewerten zu lassen.

Welches Umfrageportal ist das Beste?

Letzten Endes muss das jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Wir geben Dir mit unseren Test- und Erfahrungsberichten aber gerne eine kleine Hilfestellung. Schau Dir Doch mal unsere aktuelle Top 10 der bestbewerteten Umfrageportale an. Jeden Monat stellen wir Dir hier die 10 Anbieter mit dem besten Nutzerfeedback vor.

Wir empfehlen Dir, mehrere Umfrageportale über einen Zeitraum von jeweils etwa vier Wochen zu testen und Deine Erfahrungen anschließend zu vergleichen. Hierfür bietet es sich an, Informationen zur Höhe der Vergütung, der Umfragedauer und der Anzahl der Umfrageeinladungen zu erfassen. Um Dir diese Aufgabe zu erleichtern, stellen wir Dir gerne unseren kostenlosen Umfrage-Rechner im Excel-Format zur Verfügung.

Trendfrage Erfahrungen
LifePoints Logo OPINIYO
myiyo
MeinungsOrt Erfahrungen
Pinecone Research Erfahrungen